KU in Neckarwestheim

März/April:

Der Start in die Konfirmandenzeit beginnt für die Jugendlichen und ihre Eltern in Neckarwestheim mit einem Elternabend (etwa Februar/März). An diesem Abend werden alle Informationen über die Konfirmandenzeit weitergegeben und es findet die Anmeldung statt.

 

 

Die Anmeldung zum Konfirmandenunterricht ist freiwillig. Hat man sich aber zum Konfirmandenunterricht angemeldet und will konfirmiert werden, dann sind der Besuch des Konfirmandenunterrichts sowie auch die weiteren Punkte verpflichtend:

  • Besuch des Konfirmandenunterrichts (wöchentlich, Mittwoch, 1,5 Stunden, kein Unterricht in den Schulferien)
  • Teilnahme an der Konfirmanden-Freizeit (Freitag-Sonntag)
  • Praktikum in der Kirchengemeinde
  • regelmäßiger Besuch der Gottesdienste (ca. 28)
  • Zwei Konfi-Samstag - einer thematisch, einer aktiv (z. B. Ausflug o. ä.)
  • Beteiligung an 3-4 Gottesdiensten währen der Konfirmandenzeit (z. B. Vorstellungsgottesdienst und Katechismusgottesdienst)
  • Auswendiglernen der Lernstücke
  • Für den Unterricht fällt eine Unkostenbeteiligung (Arbeitsblätter u. a.) von ca. 12 € pro Konfirmand an.  

Kommen Sie bitte zeitig aufs Pfarramt zu, falls es zu Terminüberschneidungen kommt (z. B. wegen Schullandheimaufenthalten, Schulpraktika u. ä.) oder andere zwingende Gründe eine Teilnahme am Unterricht, an der Freizeit, den Konfi-Samstagen o. ä. ausnahmsweise unmöglich machen. Daran soll eine Teilnahme am Konfirmandenunterricht nicht scheitern.

 

Juni/Juli:

Der eigentlich Konfirmandenunterricht beginnt in Neckarwestheim dann mit zwei Unterrichtseinheiten und der Konfirmandenfreizeit (Konfi-Camp). Diese beide ersten Unterrichtseinheiten dienen dem Kennenlernen, der Weitergabe erster Informationen (auch zur Freizeit) und ggf. der Einteilung in zwei Gruppen.

Der ersten Konfirmandenstunden finden an den beiden Mittwochnachmittagen direkt vor der Freizeit mit den Konfirmanden statt. Die Freizeit findet in der Regel Anfang Juli statt und ist verpflichtender Teil des Konfirmandenunterrichts.

 

Konfi-Camp in Mazerulles

Gleich am Beginn der Konfirmandenzeit steht das Konfi-Camp im französischen Mazerulles auf dem St. Johanneshof. Es findet etwa Anfang Juli übers Wochende (Freitag-Sonntag) gemeinsam mit den Konfirmanden aus Lauffen statt. Mehr Informationen zum St. Johanneshof finden Sie hier.

 

Nach der Freizeit ist Sommerpause. Der regelmäßige Konfirmandenunterricht geht dann am ersten Mittwoch nach den Schulferien los (September) und endet mit der Konfirmation (April/Mai).

 

September -April/Mai:

Der Konfirmandenunterricht beinhaltet u. a. die Beschäftigung mit folgenden Themen:

- Was passiert in meiner Kirchengemeinde?

- Wie läuft ein Gottesdienst ab und was bedeutet er?

- Wer ist Gott - der Vater, der Sohn, der Heilige Geist?

- Was ist "die Kirche"?

- Was passiert in Taufe und Abendmahl?

- Wie kann ich als Christ leben?

- Beten, Psalm 23, Vaterunser

- Warum gibt es die 10. Gebote?

...

 

Als Geschenk der Gemeinde erhalten die Konfirmanden zu Beginn des Konfirmandenunterrichts eine Bibel (im Vorstellungsgottesdienst). Diese Bibel ist wie das Unterrichtsmaterial (Mäppchen, Schere, Klebstoff, Ordner oder Hefter für Arbeitsblätter) in den Unterricht mitzubringen.

Ablauf des Konfirmandenunterrichts

Der Konfirmandenunterricht findet in der Regel im Evang. Gemeindehaus in Neckarwestheim statt. Eingeplant sind außerdem eine gemeinsame Erkundung der Gregoriuskirche und des Friedhofs.

 

 

 

Der Konfirmandenunterricht findet sowohl an Tischen als auch im Stuhlkreis in Form von Gespräch, Gruppenarbeit und Einzelarbeit statt. In jedem Konfirmandenunterricht finden sich abwechselnd und zusammen das Lesen in der Bibel, das Singen christlichen Lieder und Gebet. Dazu kommt natürlich noch das jeweilige Thema des Unterrichts (s. o.).