Das sind wir

S. Hofschläger, pixelio.de

In unserem Kindergarten wird nach dem offenen Konzept gearbeitet. Deshalb sind alle Fachkräfte als Erzieherin gleichwertig angestellt - es gibt keine Unterscheidung zwischen Gruppenleiterinnen und Zweitkräften. Die Funktion der Kindergartenleitung bleibt erhalten. 
Da wir mit offenen Gruppen arbeiten, sind die Fachkräfte in unserem Kindergarten als Bezugserzieherinnen für eine kleine Gruppe von Kindern und Eltern verantwortlich.
Es gibt zwei Stammgruppen, die von den jeweiligen Bezugserzieherinnen betreut werden. Nur zum täglichen Vesper und bei Geburtstagsfeiern gehen die Kinder in ihre Stammgruppen.

Pädagogische Grundsätze

S. Hofschläger, pixelio.de

Unser Bild vom Kind beruht auf dem christlichen Menschenbild. Unsere pädagogischen Fachkräfte betrachten jedes Kind als einzigartiges, von Gott gewolltes und geschaffenes Wesen, dem sie mit Wertschätzung und Respekt begegnen. Jedes Kind ist Teil unserer Gemeinschaft und bereichert unser Miteinander durch seine Ideen, seine Vielseitigkeit, seine Kreativität. Wir verstehen uns als Wegbegleiter der Kinder in ihrer Entwicklung. Achtsamkeit und ein liebevoller Umgang miteinander prägen unser Handeln zum Wohle jedes einzelnen Kindes. Dabei haben wir die Stärken des Einzelnen im Blick und legen Wert darauf, dass sich jedes Kind in seinem eigenen Tempo entwickeln kann.

In unserer Einrichtung gehen wir von einem konstruktivistischen Bildungsverständnis aus.
Kinder nehmen unterschiedliche Informationen und Reize auf und konstruieren sich ihr ganz individuelles Bild der Realität – je nach Vorwissen und momentaner Lernsituation. Somit wird Lernen als aktives Konstruieren von Wissen verstanden.

Kinder setzen sich mit ihrer Umwelt auseinander, indem sie sich durch Spiel die Welt aneignen. Dabei wird bisheriges Wissen durch neue Erfahrungen differenziert und erweitert.
Jede pädagogische Fachkraft ist sich ihrer Vorbildfunktion bewusst und lebt diese in einer christlichen Grundhaltung vor. Deshalb nehmen wir jedes Kind so an wie es ist und begegnen ihm mit Achtung, Wertschätzung und Toleranz. Kinder mit unterschiedlichen kulturellen und religiösen Hintergründen, sowie körperlichen und/oder geistigen Beeinträchtigungen haben bei uns ihren Platz. Die pädagogischen Fachkräfte geben den Kindern Orientierung, Sicherheit und Halt durch liebevolle Zuwendung. Verlässliche, tragfähige und kontinuierliche Beziehungen zwischen Kind und pädagogischer Fachkraft sind Voraussetzung für förderliche Bildungs- und Entwicklungsprozesse.